HOTLINE: 0521 - 521 41 22 Gerichtsurteile
        und Wissenswertes
Video-
      Überwachung
DNA-
      Analysen
 



Polizeibeamte a.D.
Gepr. Sicherheitsfachwirt (FH)
Detektiv-büro
Sicherheitsservice
Detektive


 

Vorbereitungsschulung auf die Sachkundeprüfung
nach § 34 a Abs. 1 GewO

Sachkundeprüfung für gewerbliche Wach- und Sicherheitskräfte, die in der Öffentlichkeit tätig sind.

Seit dem 1. Januar 2003 muss jeder Unternehmer und Beschäftigter, der eine der folgenden Tätigkeiten in eigener Person ausübt oder ausüben will, die Sachkundeprüfung nach § 34 a Abs. 1 GewO bei der IHK erfolgreich bestanden haben:
 

   
Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit
tatsächlich öffentlichem Verkehr (Citystreifen u.a.)
 
Schutz vor Ladendieben (Einzelhandelsdetektive)
 
Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (z. B. Türsteher)
   
Wer ist von der Sachkundeprüfung befreit?
Lediglich Personen mit bestimmten Ausbildungsabschlüssen wie z.B Laufbahnprüfung für den mittleren Polizeidienst, "Fachkraft für Schutz und Sicherheit", Geprüfte Werkschutzfachkraft" und "Geprüfter Werkschutzmeister" sind von der Sachkundeprüfung befreit.
Ausserdem sind auch Personen befreit, die am 1.Januar seit mindestens drei Jahren befugt und ohne Unterbrechung im Bewachungsgewerbe tätig sind.  Wer am Stichtag weniger als drei Jahre tätig ist oder nur mit Unterbrechung, der muss bis zum 1.Juli 2005 den Nachweis der erfolgreich abgelegten Sachkundeprüfung erbringen, wenn er in den drei genannten Bereichen tätig werden will.
   
   
Schulungsinhalte:
 
Wissensüberprüfung (Wissenstand der Teilnehmer)
 
Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschliesslich Gewerberecht und Bundesdatenschutzgesetz.
 
Bürgerliches Gesetzbuch (einschließlich Arbeitsrecht)
 
Datenschutzgesetz, Umgang mit personenbezogenen Daten im Sicherheitsgewerbe
 
Straf- und Strafverfahrensrecht, Strafnebenrecht einschliesslich Umgang mit Waffen
 
Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherheitsdienste aus berufsgenossenschaftlicher Sicht
 
Umgang mit Menschen, insbesondere Verhalten in Gefahrensituationen und Deeskalationstechniken in Konfliktsituationen (Theorie und Praxis)
 
Grundzüge der Sicherheitstechnik (GMA, Schließanlagen, Videoüberwachung, Zutrittskontrollesysteme
-technischer Aufbau und Arbeitsweise-
 
Hinweise zur Sachkundeprüfung (u.a. Übungsklausur, Verhalten in der mündlichen Prüfung)


Voraussetzung zur Teilnahme:

Die Teilnehmer sollen möglichst an einer Unterrichtung gemäss § 34a Gewerbeordnung (GewO) teilgenommen haben und/oder über theoretische und praktische Grundkenntnisse im Sicherheitsgewerbe verfügen.

 

Gesamtdauer: 40 Unterrichtsstunden
Schulungsort: auf Anfrage
Teilnahmegebühr: auf Anfrage
Leitfaden zur Sachkundeprüfung: auf Anfrage
Für Informationen zu Gruppentarifen rufen Sie uns bitte an.

Referenten:
Die Referenten der „Detectei-Argos“ sind Fachdozenten mit polizeilicher Fach- Hochschulbildung, aktive Polizeitrainer in Deutschland mit dem Schwerpunkt Deeskalationstechniken, die neben psychologischen und rechtlichen Kenntnissen auch über praktische Erfahrungen in der Gefahrenabwehr und Strafverfolgung verfügen. Sie haben einen entsprechend guten Überblick die Anforderungen und Durchführung der IHK-Sachkundeprüfungen betreffend. Einige der
Fachdozenten sind als Lehrbeauftragte an Fachhochschulen der Polizei tätig.
Hinzu kommen Dozenten mit der berufsgenossenschaftlichen Befähigung zur Unterrichtung von Unfallverhütungsvorschriften sowie VdS-geprüfte Fachleuchte der Sicherungstechnik. Ergänzt wird das Dozenten-Team durch ZAD geprüfte Detektive, die sich auf den Schutz vor Ladendiebstahl spezialisiert haben.


Anmeldung:

Ihre Anmeldung nimmt die „Detectei Argos“ entgegen.

Einzelfragen, auch hinsichtlich weiterer Vorbereitungstermine, beantwortet Herr Pörtner.

Die Anmeldung zur Sachkundeprüfung müssen die Teilnehmer selbstständig bei der IHK vornehmen.

Bei Nichtbestehen der IHK- Sachkundeprüfung ist bei uns eine kostenlose Wiederholung der Schulung möglich.

In dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Bielefeld sind Fachleute aus unserem Unternehmen vertreten.

Die Sachkundeprüfung ist neben der 80-stündigen Unterrichtung durch die IHK gleichberechtigte Qualifikation zur Ausübung des Gewerbes. Sie erleichtert den Weg in die Selbstständigkeit im Sicherheitsgewerbe.

 

Hinweis:
Aufträge und Einsätze werden / wurden von userem Firmensitz in Bielefeld aus bearbeitet und
durchgeführt. In den anderen im Webauftritt namentlich benannten Städten sind wir nicht mit einem
eigenen Büro vertreten. Es handelt sich insoweit um im Rahmen unserer Ermittlungstätigkeit
einmalig oder regelmäßig aufgesuchte Einsatzorte. Die beschriebenen Einsätze sind real.

 







 

 

 

 

         
 
Startseite
            Home


Wirtschafts-      
                  delikte

Sicherheitsberatungen
        
Vermittlung von
         Bewachungsaufträgen
         Bewachungen

Privat-
      
kunden

Sicherheitstechnik
       
Einbruchschutz

Gerichtsurteile
     Wissenswertes


Kontakt

Messetermine

Impressum

Datenschutz